Pfennigfuchser am Zapfhahn

Sächsische Zeitung vom 12.11.2016 / Lokales

Gulaschsuppe gab′s immer. Schon lange vor der Soljanka gehörte sie zum festen Repertoire. Ebenso das so dünn wie möglich zerklopfte, knusprig panierte Schnitzel mit kaltem Kartoffelsalat. In Görlitz seltsamerweise gar nicht so dünner Bohnenkaffee gehörte dazu. Und Bier natürlich. Damit ist die Mitropa umrissen, die auch im hiesigen Bahnhof präsent war. Und weil manche Nichtreisenden außer Bier nicht viel mehr verlangten, gab es ab den 1970er Jahren auch eine Unterteilung in zwei Bahnhofslokale, in die traditionelle Trink-Mitropa der Preisklasse 2 und eine edlere Variante eine Klasse höher. Lang, lang ist′s her. Die Mitropa AG war eine Bewirtungs- und Beherbergungsgesellschaft, die ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Lebensmittel, Gastronomie, Ernährung, SSP Deutschland GmbH
Beitrag: Pfennigfuchser am Zapfhahn
Quelle: Sächsische Zeitung Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 12.11.2016
Wörter: 308
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Dresdner Druck- und Verlagshaus GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING