Laupheimer Spielhallen müssen Angebot reduzieren

Schwäbische Zeitung vom 17.02.2018 / Lokales

Seit fünf Jahren gibt es in Baden-Württemberg ein Landesglücksspielgesetz, das die bis dahin in der Gewerbeverordnung geregelten Spielhallenerlaubnisse in Landesrecht überführt hat. In dem Gesetz sind unter anderem ein Verbot von Mehrfachkonzessionen und die Abstandsregelung (500 Meter Luftlinie zur nächsten Spielhalle) aufgeführt. In Laupheim gibt es drei Spielhallen: die Spielothek "T1" in der Simmisgasse, "Extra-Games" in der Bergmannstraße und "Joker" in der Berblingerstraße. Sie verstoßen jeweils nicht gegen die Abstandsregelung, allerdings verfügen zwei Betreiber über Mehrfachkonzessionen: Die Firma AL-Automaten aus Biberach betreibt das "T1" mit zwei Konzessionen à acht Spielgeräte, die Firma Löwen Entertainment aus Bingen betreibt die Spielhalle "Extra-Games" ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Gesellschaft und soziales Leben, Dienstleistung, Kling Automaten GmbH, LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH
Beitrag: Laupheimer Spielhallen müssen Angebot reduzieren
Quelle: Schwäbische Zeitung Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 17.02.2018
Wörter: 260
Preis: 2.74 €
Alle Rechte vorbehalten. © Schwäbische Zeitung Online Gesellschaft für Multimedia mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING