Spielhallenverband wettert: Gesetz öffnet Tor zur Hölle Verbot Branche steht vor Einschnitten - und verweist auf Gefahr für die Spieler

Rhein-Zeitung vom 15.02.2018 / Rheinland-Pfalz

Trier. Das verschärfte Glücksspielgesetz dürfte zahlreichen Spielhallen in Rheinland-Pfalz das Aus bringen. Nach einer Übergangsfrist bis Ende Juni 2021 werden voraussichtlich fast drei Viertel schließen müssen. Derzeit gebe es im Land 915 Spielhallen an rund 550 Standorten, sagte die Referentin für Glücksspiel bei der landesweit zuständigen Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier, Nadja Wierzejewski. Am 1. Juli 2021 werden es dann - nach derzeitigem Stand - nur noch 242 an 242 Standorten sein. Ein Großteil der Spielhallen, die nach dem Stichtag keine neue Konzession zum Glücksspielbetrieb erhalten haben, liege zu nahe an Einrichtungen für Kinder und Jugendliche. Das Gesetz sieht einen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Gesellschaft und soziales Leben, Familie und Partnerschaft, Standort, LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH
Beitrag: Spielhallenverband wettert: Gesetz öffnet Tor zur Hölle Verbot Branche steht vor Einschnitten - und verweist auf Gefahr für die Spieler
Quelle: Rhein-Zeitung Online-Archiv
Ressort: Rheinland-Pfalz
Datum: 15.02.2018
Wörter: 462
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Mittelrhein-Verlag GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING