250 Ordner für Erweiterung Heidelberger Zement AG beantragt Raumordnungsverfahren

Rhein-Main-Zeitung vom 26.07.1997, S. 053 / Seitenüberschrift: Mainz Ressort: Rhein-Main-Zeitun

sug. MAINZ. Die Heidelberger Zement AG hat gestern bei der Bezirksregierung Rheinhessen-Pfalz in Neustadt den "Antrag zur Durchführung eines Raumordnungsverfahrens" eingereicht. Ziel ist es, zu überprüfen, ob ein weiterer Kalksteinabbau auf der Laubenheimer Höhe zur Gewinnung von Rohstoffen für die Produktion im Zementwerk Mainz-Weisenau - dem Portland-Werk - raumordnerisch verträglich ist. Das Unternehmen hat mehrfach darauf hingewiesen, daß ohne die geforderte Steinbruch-Fortentwicklung die Existenz des Zement-, Mörtel-und Gipswerks nicht aufrechtzuerhalten sei: Denn die vorhandenen Kalksteinvorräte seien spätestens in acht oder ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: 250 Ordner für Erweiterung Heidelberger Zement AG beantragt Raumordnungsverfahren
Quelle: Rhein-Main-Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Mainz Ressort: Rhein-Main-Zeitun
Datum: 26.07.1997
Wörter: 306
Preis: 4.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING