Die Stunde der Heuchler

Neue Zürcher Zeitung vom 25.04.2015 / fp Front

Wann immer im Mittelmeer ein Seelenverkäufer voller Migranten havariert oder sinkt, entfaltet sich ein Schauspiel von beschämender Vorhersehbarkeit. Der betroffene Anrainerstaat verlangt Geld aus EU-Töpfen, die Brüsseler Kommission will ihre Zuständigkeiten ausbauen, und die Minister der Mitgliedstaaten erklären mit sorgenvollem Timbre, nochmals dürfe sich eine solche Tragödie nicht ereignen, während sie doch hauptsächlich ihre nationalen Interessen im Auge haben. Nirgendwo wird so viel geheuchelt und vernebelt wie in der Flüchtlingspolitik. Natürlich enthält die gegenwärtige Vorgehensweise ein Element der Abschreckung. Man stellt nicht genügend Schiffe bereit, um allen Schiffbrüchigen zu helfen, weil man keinen Anreiz zur Flucht über das Mittelmeer bieten ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Asyl, Ausländer, Europäische Union, Europa
Beitrag: Die Stunde der Heuchler
Quelle: Neue Zürcher Zeitung Online-Archiv
Ressort: fp Front
Datum: 25.04.2015
Wörter: 917
Preis: 2.74 €
Alle Rechte vorbehalten. © Neue Zürcher Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING