Trauma verschließt ihren Mund

Nürnberger Nachrichten vom 20.11.2013 / STADT NÜRNBERG

VON CLAUDINE STAUBER Sie hat Schreckliches erlebt, kann bis heute nicht darüber sprechen. Samaneh Majd (29) ist 2009 in einem iranischen Gefängnis vergewaltigt worden. Doch wer keine Worte findet, bekommt kein Asyl. Wie ein rastloses Tier im Käfig bewegt sich ein Schatten draußen vor der Milchglastüre. Auf und ab geht der Mann, dessen Schemen man von dem Büro im Internationalen Frauencafé aus nur undeutlich sieht. Es ist Akbar Babali (33), der Ehemann Samaneh Majds, die heute ihre Geschichte erzählt. Oder es jedenfalls versuchen will. Kaum beginnt die junge Frau mit den ausdrucksvollen dunklen Augen von der Demonstration gegen das Regime und ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Asyl, Kriminalität, Iran, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Trauma verschließt ihren Mund
Quelle: Nürnberger Nachrichten Online-Archiv
Ressort: STADT NÜRNBERG
Datum: 20.11.2013
Wörter: 698
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Nürnberger Presse

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING