Büren will Asylklinik Riegel vorschieben

Neue Westfälische vom 18.12.2015 / Politik

Büren. Nach fünfzehn Jahren Leerstand gibt es jetzt gleich zwei Ideen, wie das ehemalige Krankenhaus in Büren genutzt werden könnte. Als Klinik für Asylbewerber aus ganz NRW, schlägt der Eigentümer vor, die Marseille-Kliniken AG. Entsprechende Anträge wurden bei der Kreisverwaltung eingereicht, mangels Vollständigkeit jedoch noch nicht beschieden. Fehlende Dokumente habe auch die Stadtverwaltung moniert, so Bauamtsleiterin Marita Krause. Unter anderem sei nichts bekannt über zusätzlichen Verkehr, den die Asylklinik mit sich bringen könnte. Während sich deshalb die Stadt Ende November gegen diese Pläne stellte, räumte der Kreis eine neue Frist für die Antragstellung ein. Weiterer Investor hat sich im Rathaus ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Medizin, Privatisierung, Städtebau, Kommunalwesen
Beitrag: Büren will Asylklinik Riegel vorschieben
Quelle: Neue Westfälische Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 18.12.2015
Wörter: 368
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING