Konzern will Hospital neu eröffnen

Neue Westfälische vom 03.11.2015 / Paderborn

Büren. Die private Marseille-Klinikengruppe will das ehemalige St.-Nikolaus-Hospital in Büren zu einem Spezialkrankenhaus für Flüchtlinge umbauen. Eine so genannte " Bauvoranfrage" hat das Unternehmen an den Kreis Paderborn geschickt, bestätigte die dortige Pressestelle auf Anfrage von der Neuen Westfälischen. Der Antrag müsse nun wie jeder andere erst einmal formell geprüft werden, heißt es aus dem Kreishaus. Wie genau das Marseille-Konzept aussehen soll, ist bislang noch nicht final bekannt. Der Klinik-Konzern erklärte in einem ersten Statement, man wolle auf die besonderen Herausforderungen der Flüchtlingsbewegung eingehen, besondere Sprach- und Kulturkenntnisse sollen die Diagnosen deutlich präziser und erfolgreicher gestalten. Man sei daher ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Medizin, Asyl, Kommunalwesen, Marseille-Kliniken Aktiengesellschaft
Beitrag: Konzern will Hospital neu eröffnen
Quelle: Neue Westfälische Online-Archiv
Ressort: Paderborn
Datum: 03.11.2015
Wörter: 333
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING