Fördern, bis es kracht

Mitteldeutsche Zeitung vom 13.05.2016 / SA

VON STEFFEN HÖHNE HALLE/MZ - Die Aufregung ist groß: "Fördermittel-Spekulation" und "Heuschrecken-Verhalten". Der Deutsche Gewerkschaftsbund holt verbal gleich die Keule heraus. Der Fall Fricopan ist auf jeden Fall brisant: Jahrelang flossen Millionen an Fördermitteln in die Großbäckerei in der Altmark. Nun beschloss die Schweizer Muttergesellschaft Aryzta, dass der Standort bis Ende August geschlossen wird. Mehr als 500 Mitarbeiter, von den viele über 50 Jahre alt sind, verlieren ihren Job. Eine neue Arbeit in der wirtschaftlich schwachen Region zu finden, wird schwierig. Doch ist der Heuschrecken-Vorwurf berechtigt oder wird nur die ganz normale Förderung durch ...

blindtext blindtext blindtext blindtext blindtext blindtext
Klicken Sie hier für die
Freischaltung des kompletten Artikels
Schlagwörter: Wirtschaftspolitik, Standort, Aryzta AG, Zürich, Sachsen
Beitrag: Fördern, bis es kracht
Quelle: Mitteldeutsche Zeitung Online-Archiv
Ressort: SA
Datum: 13.05.2016
Wörter: 894
Preis: 2.74 €
Alle Rechte vorbehalten. © Neven DuMont Haus
Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING