Wahrscheinlich doch nur Pumpe mit Schwengel / Stellungnahme des Historikers Jörg Brückner zum Thema "Kursächsische Postmeilensäule in Eisleben"

Mitteldeutsche Zeitung vom 25.11.2010 / Lokales Eisleben

EISLEBEN/MZ/BZ - An dem steinernen Tisch auf den Eisleber Stadtterrassen scheiden sich die Geister. Manche vermuten darin den Sockel einer kursächsischen Postmeilensäule, andere halten das für ausgeschlossen. Was sagt Jörg Brückner, Leiter des Standortes Wernigerode des Landeshauptarchivs von Sachsen-Anhalt? "Aus der schriftlichen Überlieferung des für den kursächsischen Anteil der Grafschaft Mansfeld zuständigen Oberaufseheramtes Eisleben im Landeshauptarchiv geht hervor, dass in der Grafschaft Mansfeld im 18. Jahrhundert keine einzige kursächsische Postmeilensäule errichtet worden ist", so Brückner und fügt hinzu: "Das gedruckte Mandat Augusts des Starken zur Errichtung derartiger Säulen ist am 10. September 1722 auch in Eisleben eingegangen. Am 25. Mai ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Wahrscheinlich doch nur Pumpe mit Schwengel / Stellungnahme des Historikers Jörg Brückner zum Thema "Kursächsische Postmeilensäule in Eisleben"
Quelle: Mitteldeutsche Zeitung Online-Archiv
Ressort: Lokales Eisleben
Datum: 25.11.2010
Wörter: 408
Preis: 2.74 €
Alle Rechte vorbehalten. © Neven DuMont Haus

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING