Internationales Filmfest: Von schräg bis dramatisch David Astinet und Maximilian Bollow wählten die Beiträge aus

Märkische Allgemeine vom 04.10.2014 / Potsdam Stadt

Von Ricarda Nowak Babelsberg - Kompliment! David Astinet und Maximilian Bollow besitzen einen erlesenen Filmgeschmack. Davon dürfen sich Besucher des 1. Internationalen Filmfestes Potsdam vom 7. bis zum 12. Oktober im Thalia-Kino überzeugen. Ob der US-Horrorthriller "Jamie Marks is dead", die schräge belgische Serie "Marsman" oder das deutsche Sozialdrama "Glückskind" - die kürzlich präsentierten Häppchen machten Appetit auf mehr. "Wir haben Filme mit dem gewissen Etwas gesucht - und gefunden", erzählt Bollow. Der 20-Jährige hat mit dem gleichaltrigen Astinet die künstlerische Festivalleitung inne. Eckige Augen vom exzessiven Filmkonsum? Fehlanzeige. "Wir hatten genug Zeit zum Gucken." 40 Spielfilme, Dokus und ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Festival, Film, Filmproduktion & Fernsehproduktion
Beitrag: Internationales Filmfest: Von schräg bis dramatisch David Astinet und Maximilian Bollow wählten die Beiträge aus
Quelle: Märkische Allgemeine Online-Archiv
Ressort: Potsdam Stadt
Datum: 04.10.2014
Wörter: 257
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Märkische Verlags- und Druck-Gesellschaft mbH Potsdam

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING