Ravioli aus der Dose Ex-Filmgymnasiast Sven Gielnik (19) ist der jüngste Regisseur beim Max-Ophüls-Festival

Märkische Allgemeine vom 25.01.2014 / Potsdam Stadt

Von Ricarda Nowak SAARBRÜCKEN Jungs in seinem Alter würden sich von selbst verdientem Geld vielleicht das erste Auto kaufen - Schauspieler Sven Gielnik (19) steckte die Filmgage in seinen dritten Kurzfilm. "Linnea", eine Geschichte um Verlust und Schuld, läuft dieser Tage im Kurzfilmwettbewerb des 35. Max-Ophüls-Festivals in Saarbrücken. Die wohlwollenden Reaktionen im Publikum nach der Premiere rührten den Teenager, der sein Abitur am Babelsberger Filmgymnasium machte, beim anschließenden Filmgespräch zu Tränen. Bei der zweiten Vorführung am Donnerstagabend plauderte Gielnik dann ohne feuchte Augen über sein Projekt. "Ich hatte vom letzten ,Tatort′-Dreh noch Asche übrig, die wollte ich sinnvoll anlegen: I ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Festival, Schauspieler, Filmkritik, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Ravioli aus der Dose Ex-Filmgymnasiast Sven Gielnik (19) ist der jüngste Regisseur beim Max-Ophüls-Festival
Quelle: Märkische Allgemeine Online-Archiv
Ressort: Potsdam Stadt
Datum: 25.01.2014
Wörter: 385
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Märkische Verlags- und Druck-Gesellschaft mbH Potsdam

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING