Wittstock kein Wachstumskern förderpolitik Bürgermeister Gehrmann: "Tiefe Trauer im Rathaus"

Märkische Allgemeine vom 16.02.2011 / Wittstock

WITTSTOCK Betroffenheit hat die Nachricht ausgelöst, dass die Region ums Autobahndreieck Wittstock/Dosse nicht zum offiziellen Wachstumskern ernannt wird. Die Landesregierung teilte gestern den Landtagsfraktionen das Ergebnis der Evaluation der Regionalen Wachstumskerne mit. Die bestehenden 15 Wachstumskerne bleiben erhalten. Es gibt weder Aufsteiger noch Absteiger. Wittstocks Bürgermeister Jörg Gehrmann sprach von "tiefer Trauer im Rathaus". Das Leistungsprinzip habe in der Bewertung keine Rolle gespielt. "Augen zu und durch, das ist kein gutes Regierungshandeln." Für Gehrmann ist unklar, dass trotz anderslautenden Landtagsbeschlusses bei der Einwohnerzahl nur Stadt Wittstock, nicht jedoch die Region Autobahndreieck betrachtet wurde. So konnte das Kriterium von 15 ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Manöver, Stadt, Wirtschaftspolitik, Brandenburg
Beitrag: Wittstock kein Wachstumskern förderpolitik Bürgermeister Gehrmann: "Tiefe Trauer im Rathaus"
Quelle: Märkische Allgemeine Online-Archiv
Ressort: Wittstock
Datum: 16.02.2011
Wörter: 307
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Märkische Verlags- und Druck-Gesellschaft mbH Potsdam

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING