Gefahr ist nicht gebannt hochwasser Reaktion auf Ministerin-Brief

Märkische Allgemeine vom 16.02.2011 / Königs Wusterhausen

KÖNIGS WUSTERHAUSEN Im Streit um die Ursachen des Hochwassers im Teupitzer Seengebiet hat Wolfgang Janak von der Bürgerinitiative der Umweltministerin Anita Tack (Linke) widersprochen. Tack hatte unlängst neben dem kaputten Wehr in Neue Mühle die Rekord-Niederschläge und den Anstieg des Grundwassers als Hauptgründe für die Überschwemmungen im Schenkenländchen bezeichnet (MAZ berichtete). Nach Überzeugung von Janka trifft das nicht zu. Er warnte davor, "vorschnell" von "unbeherrschbaren" Naturereignissen zu reden. "Da bei genauerem Hinsehen die Niederschläge doch nicht so außergewöhnlich waren, sollte davon ausgegangen werden, dass wir es hier mit Ereignissen zu tun hatten, die sich jederzeit wiederholen können", schreibt Janka in ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Katastrophe, Zivilschutz
Beitrag: Gefahr ist nicht gebannt hochwasser Reaktion auf Ministerin-Brief
Quelle: Märkische Allgemeine Online-Archiv
Ressort: Königs Wusterhausen
Datum: 16.02.2011
Wörter: 379
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Märkische Verlags- und Druck-Gesellschaft mbH Potsdam

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING