Die ultralockere Geldpolitik beflügelt den Dax: Das neue Indexziel beträgt 14 000 Punkte

Handelsblatt vom 14.04.2015 / Finanzen & Börsen Bulle & Bär Geldanlage

BULLE & BÄR DER TÄGLICHE KOMMENTAR DES HANDELSBLATTS ANALYSIERT DIE ENTWICKLUNG AN DEN FINANZMÄRKTEN
Prozentrechnung ist einfach. Und an der Börse rechnen sich Veränderungen in Prozenten. Also ist Börse einfach und berechenbar. Eine provozierende These. Die Folgerung klingt zunächst schräg, für manchen sicherlich sogar absurd. Dennoch besitzt sie einen wahren Kern. Derzeit gibt eine kleine Gruppe ausgewählter Persönlichkeiten den Börsen eine gewisse Berechenbarkeit. Es sind Menschen wie Janet Yellen, wie Haruhiko Kuroda und auch Mario Draghi, die die Notenbanken in den USA, Japan und der Euro-Zone führen. Die von diesen großen Zentralinstituten ausgelöste Geldflut haben Wertpapiere weltweit auf Kurs-Klettertour geschickt. Da das Geld irgendwohin muss, landet es an den Finanzmärkten. Anleihen waren deshalb lange ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Aktienmarkt, Kapitalmarkt, Europäische Zentralbank EZB, Draghi, Mario
Beitrag: Die ultralockere Geldpolitik beflügelt den Dax: Das neue Indexziel beträgt 14 000 Punkte
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen & Börsen Bulle & Bär Geldanlage
Datum: 14.04.2015
Wörter: 415
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING