Eine Behörde verrennt sich

Handelsblatt vom 27.02.2014 / Meinung

MEDIENMARKT
Es ist ein gewaltiger Deal, den die Medienhäuser Axel Springer und Funke im Sommer 2013 verabredeten. Für 920 Millionen Euro will die Essener Funke-Gruppe Springers traditionsreiche Zeitungen "Hamburger Abendblatt" und "Berliner Morgenpost" sowie nahezu das komplette Zeitschriftenportfolio des Verlags übernehmen. Zudem wollen beide Häuser ihre Vertriebs- und Vermarktungsaktivitäten bündeln. Dass sich das Bundeskartellamt diese komplexe Transaktion im hochsensiblen Pressemarkt ganz genau anguckt, ist nachvollziehbar. Den Verkauf der beiden Zeitungen und der Frauenzeitschriften haben die Wettbewerbshüter bereits abgesegnet. Probleme gibt es bei der Genehmigung der zwei Gemeinschaftsunternehmen. Auch das ist verständlich. Wenn zwei der größten deutschen Zeitungsverlage bei Vermarktung und Vertrieb ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Pressetitel, Presse, Mergers & Acquisitions M & A, Printwerbung
Beitrag: Eine Behörde verrennt sich
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Meinung
Datum: 27.02.2014
Wörter: 432
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING