Warum-E-Uden Aurubis-Teilverkauf scharf prüft

Hamburger Abendblatt

HEINER SCHMIDT HAMBURG/BRÜSSEL:: Es ist schon ein seltener Fall, dass einen Hamburger Unternehmen bei seinen Verkaufsplänen ein Einspruch aus Brüssel - zumindest vorerst - dazwischenkommt. Am Mittwoch hatte die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager angekündigt, den geplanten Verkauf der Flachwalzsparte von Aurubis an die Wieland-Werke eingehender zu prüfen. Die Wettbewerbshüter haben dafür nun Zeit bis zum 10. Dezember. Doch die Verzögerung bei der geplanten Transaktion kommt für den Kupferkonzern nicht überraschend und lässt auch Branche und Anleger weitgehend kalt. "Wir sehen das sehr entspannt", sagte Unternehmenssprecherin Angela Seidler dem Abendblatt auf Anfrage. Warum fiel die Aktie am Donnerstag trotzdem? Und was steckt ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Warum-E-Uden Aurubis-Teilverkauf scharf prüft
Quelle: Hamburger Abendblatt Online-Archiv
Datum: 03.08.2018
Wörter: 509
Preis: 3.81 €
Alle Rechte vorbehalten. © Axel Springer AG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING