Heckler & Koch-Chef gibt Anteile ab Befristete Übergabe an seinen Schwager Schefenacker - Ausstieg bei Lyondell Basell

Financial Times Deutschland vom 19.05.2010 / Unternehmen

Von Gerhard Hegmann, München Der von Hedge-Fonds verklagte Haupteigentümer des Waffenherstellers Heckler & Koch, Andreas Heeschen, macht Finanzgeschäfte mit seiner Verwandtschaft. Bereits Anfang Januar habe er seinem Schwager, dem Stuttgarter Autotechnikunternehmer Alfred Schefenacker, 4,6 Prozent der Anteile an der Heckler & Koch-Dachgesellschaft HKB verkauft, sagte Heeschen der FTD: "Zum 30. Juni kaufe ich die Anteile wieder zurück." Das zeitlich befristete Geschäft spiele sich auf der Privatebene ab und habe nichts mit den Waffengeschäften von Heckler & Koch zu tun, sagte er. Der in London lebende Heeschen, 49, begründet den Schritt mit "familiensteuerlichen Planungen". Durch die Transaktion hat er zumindest vorübergehend ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Investmentfonds, Heckler & Koch GmbH, LyondellBasell Industries Holdings B.V., Rotterdam, Heeschen, Andreas
Beitrag: Heckler & Koch-Chef gibt Anteile ab Befristete Übergabe an seinen Schwager Schefenacker - Ausstieg bei Lyondell Basell
Quelle: Financial Times Deutschland Online-Archiv
Ressort: Unternehmen
Datum: 19.05.2010
Wörter: 391
Preis: 3.21 €
Alle Rechte vorbehalten. © Gruner + Jahr AG + Co

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING