Angler in Iran droht zweites Verfahren wegen Spionage Generalstaatsanwalt kündigt weitere Ermittlungen an

Financial Times Deutschland vom 30.01.2006 / Politik

Von Melanie Amann, Teheran Gegen den Deutschen Donald Klein, der in Iran wegen illegaler Einreise zu eineinhalb Jahren Gefängnis verurteilt wurde, wird offenbar auch wegen Spionage ermittelt. Irans Generalstaatsanwalt Ghorbanali Dorri-Nadschafabadi sagte der Nachrichtenagentur Irna, Klein und sein Begleiter hätten einen "militärischen Hintergrund", seien in militärischem Gebiet festgenommen worden und hätten Kameras dabei gehabt. "Das alles kann man nicht so einfach rechtfertigen", sagte er. Es sei aber möglich, "dass wir den beiden in der Praxis nicht nachweisen können, dass sie Spione sind." Ein Urteil wegen Spionage könnte eine noch härtere Strafe für Klein bedeuten, der bei einer Angeltour nahe der Insel ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Atomwaffen, Kriminalität, Tourismus, Iran
Beitrag: Angler in Iran droht zweites Verfahren wegen Spionage Generalstaatsanwalt kündigt weitere Ermittlungen an
Quelle: Financial Times Deutschland Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 30.01.2006
Wörter: 300
Preis: 3.21 €
Alle Rechte vorbehalten. © Gruner + Jahr AG + Co

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING