Kreditgeber setzen Kinowelt eine Frist Von Thomas Clark, Hamburg, und Herbert Fromme, München

Financial Times Deutschland vom 31.08.2001 / Unternehmen

Der Druck der Banken auf den Medienkonzern Kinowelt wird immer größer. Laut Informationen dieser Zeitung wollen die federführenden Kreditgeber nur noch wenige Tage auf einen Refinanzierungsplan des Managements warten, der die zukünftige Liquidität des Unternehmens sichert. Daraus ergibt sich, dass die Kreditinstitute nicht bereit sind, in deraktuellen Situation einer dringend notwendigen Umschuldung der kurzfristigen Kredite auf langfristige Verbindlichkeiten zuzustimmen. Analysten gehen davon aus, dass Kinowelt, deren Geschäftsfelder sich vom Filmrechtehandel über den DVD-Verkauf bis hin zum Kinobetrieb erstrecken, bis Ende des Jahres 600Mio.DM an Krediten zurückzahlen muss. Ein Sprecher des Unternehmens bezifferte den Betrag hingegen auf "unter 500Mio.DM". "Wir können noch einige Wochen, vielleicht sogar einige ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Kreditgeber setzen Kinowelt eine Frist Von Thomas Clark, Hamburg, und Herbert Fromme, München
Quelle: Financial Times Deutschland Online-Archiv
Ressort: Unternehmen
Datum: 31.08.2001
Wörter: 521
Preis: 3.21 €
Alle Rechte vorbehalten. © Gruner + Jahr AG + Co

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING