Deutscher Mini-Kinoverleih verklagt Disney-Studio Miramax Scotia soll von US-Filmfirma übervorteilt worden sein. Von Helene Laube, San Francisco

Financial Times Deutschland vom 08.06.2001 / Unternehmen

Der in München ansässige Filmverleih Scotia hat bei einem Gericht in Los Angeles eine Klage gegen das US-Studio Miramax wegen überhöhter Lizenzgebühren eingereicht. Miramax habe von Scotia Gebühren für den Verleih seiner Filme im deutschsprachigen Raum verlangt, die teilweise höher waren als deren Produktionskosten, wird in der Klage behauptet. Zudem habe Miramax Scotia gezwungen, Filmpakete zu kaufen, die auch sichere Flopsenthielten. Die Rechte für die potenziellen Hits aber habe Miramax Scotia nachträglich wieder abgenommen, um sie anderen Partnern zu geben. Zu den Filmen, die Scotia für Miramax vertrieben hat, gehören Oscar-Preisträger wie "Das Leben ist schön". Die Klage ist ein weiteres Beispiel für die ständigen Konflikte zwischen Hollywood und ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Deutscher Mini-Kinoverleih verklagt Disney-Studio Miramax Scotia soll von US-Filmfirma übervorteilt worden sein. Von Helene Laube, San Francisco
Quelle: Financial Times Deutschland Online-Archiv
Ressort: Unternehmen
Datum: 08.06.2001
Wörter: 278
Preis: 3.21 €
Alle Rechte vorbehalten. © Gruner + Jahr AG + Co

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING