Mühlen und Monster

Frankfurter Rundschau vom 22.06.2013 / Freizeit

THEATER
Von Ute Fiedler Weiß sind sie, die Bretter, die die Welt bedeuten. Durchzogen mit Löchern wie ein Schweizer Käse, damit Pferd und Esel stecken bleiben. Natürlich keine lebendigen Vierbeiner. Metallstangen, auf denen ein Fahrradsattel montiert ist, symbolisieren die Tierchen, auf denen Don Quijote und Sancho Panza ins Ungewisse reiten. Minimalistischer könnte das Bühnenbild im Studio des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden kaum sein. Dort wird Don Quijote am Sonntag seinen ersten großen Auftritt haben. Regisseur Stefan Schletter ist mächtig aufgeregt, ob alles so klappt, wie er es sich vorgestellt hat. Seit vier Jahren versucht Schletter, den Stoff, der ihn so fasziniert, auf die ...

blindtext blindtext blindtext blindtext blindtext
Klicken Sie hier für die
Freischaltung des kompletten Artikels
Schlagwörter: Schauspielkritik, Festival, Film, Spanien
Beitrag: Mühlen und Monster
Quelle: Frankfurter Rundschau Online-Archiv
Ressort: Freizeit
Datum: 22.06.2013
Wörter: 641
Preis: 2.88 €
Alle Rechte vorbehalten. © Druck- und Verlagshaus
Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING