20 000 Euro für eine Pillenpackung

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 10.02.2015, S. 016 / Seitenüberschrift: Wirtschaft Ressort: Wirtschaft

Für die 700-Euro-Tablette gegen Hepatitis C hagelte es Kritik. Inzwischen gibt es Konkurrenz, aber die verlangt nicht weniger. Kassen toben, Ärzte warnen, ein Hersteller vervierfacht den Gewinn. Überzieht die Branche? Von Andreas Mihm BERLIN, 9. Februar Die Arzneimittelausgaben in Deutschland sind im vergangenen Jahr um neun Prozent gestiegen. Die Krankenkassen gaben für Pillen und Pasten 31,4 Milliarden Euro aus. Das hat der Deutsche Apothekerverband ausgerechnet. Als einen Grund für das starke Plus nennt Vorstand Fritz Becker "die Kosten für innovative Medikamente, e ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: 20 000 Euro für eine Pillenpackung
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Wirtschaft Ressort: Wirtschaft
Datum: 10.02.2015
Wörter: 1023
Preis: 4.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING