Im Gespräch: Der Enthüllungsjournalist Glenn Greenwald, der nun in München den Geschwister-Scholl-Preis bekam Und dann traf ich den Mann mit dem Zauberwürfel

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 04.12.2014, S. 011 / Seitenüberschrift: Feuilleton Ressort: Feuilleton

Glenn Greenwald hätte Edward Snowden fast für einen Wichtigtuer gehalten - und die Welt nichts von der Massenüberwachung durch die NSA erfahren. Nun will er das Material freigeben. Wozu? Die Geschichte der Snowden-Enthüllungen begann vor zwei Jahren wie ein verrückter Spionagethriller. (lacht) Stimmt. Sie arbeiteten für den "Guardian", als Snowden Ihnen unter dem Namen Cincinnatus eine E-Mail schrieb, die Sie nicht ernst nahmen. Dann versuchte er monatelang, Ihnen Material zuzuspielen. Das scheiterte daran, dass Sie sich nicht mit Verschlüsselungs-Software auskannten. ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Im Gespräch: Der Enthüllungsjournalist Glenn Greenwald, der nun in München den Geschwister-Scholl-Preis bekam Und dann traf ich den Mann mit dem Zauberwürfel
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Feuilleton Ressort: Feuilleton
Datum: 04.12.2014
Wörter: 1753
Preis: 4.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING