Gespenstisch, diese Fälschungen Selbst auf Kenner ist kein Verlass: Eine berühmte Holzschnitt-Serie des japanischen Meisters Hokusai - und ihre Risiken

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 26.07.2014, S. 014 / Seitenüberschrift: Kunstmarkt Ressort: Kunstmarkt

Vielleicht ist es der Shinto-Glaube an eine durch Götter beseelte Natur, der die Japaner für Gespenstergeschichten empfänglich gemacht hat. Der Ehrgeiz des größten japanischen Holzschnittkünstlers Katsushika Hokusai (1760 bis 1849) ging darauf, hundert solcher Geschichten darzustellen. Es wurden dann zwar nur fünf seiner Entwürfe als Farbholzschnitte gedruckt, doch diese bilden innerhalb des gewaltigen OEuvres besonders eindrucksvolle Beispiele seiner Kunst. Der Originaltitel dieser Serie lautet "Hyaku monogatari" (Hundert Geschichten). Die einzelnen Blätter heißen: "Kohada Koheiji", "Oiwasan", "Warai hannya", "Shûnen" und "Sara ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Gespenstisch, diese Fälschungen Selbst auf Kenner ist kein Verlass: Eine berühmte Holzschnitt-Serie des japanischen Meisters Hokusai - und ihre Risiken
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Kunstmarkt Ressort: Kunstmarkt
Datum: 26.07.2014
Wörter: 1303
Preis: 4.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING