Europaparlament will Finanzmarktregelung verschärfen Votum für striktere Regeln für Hochfrequenzhandel und Nahrungsmittelspekulationen

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 27.10.2012, S. 014 / Seitenüberschrift: Wirtschaft Ressort: Wirtschaft

Die Abgeordneten wollen, dass Händler Kaufaufträge mindestens eine halbe Sekunde lang halten sollen. hmk. BRÜSSEL, 26. Oktober. Das Europaparlament will den Hochfrequenzhandel an den Börsen ausbremsen und Nahrungsmittelspekulationen einschränken. Zudem sollen die Verbraucher besser vor irreführender Beratung geschützt werden. Dafür haben sich die Abgeordneten am Freitag im Zuge einer Überarbeitung der EU-Finanzmarktrichtlinie Mifid in Straßburg ausgesprochen. Händler sollen Kaufaufträge mindestens eine halbe Sekunde lang halten müssen und für nicht ausgeführte Aufträge Gebühren zahlen. Damit soll das wiederholte Plazieren und Zurückziehen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Europaparlament will Finanzmarktregelung verschärfen Votum für striktere Regeln für Hochfrequenzhandel und Nahrungsmittelspekulationen
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Wirtschaft Ressort: Wirtschaft
Datum: 27.10.2012
Wörter: 459
Preis: 4.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING