Literatur Sehnsuchtsort Kaprun Albert Holler begibt sich auf die Spuren des Vaters

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 11.01.2012, S. 028 / Seitenüberschrift: Feuilleton Ressort: Feuilleton

Wer nach dem Krieg vom Krieg erzählen kann, ist doch wenigstens davongekommen; seine Geschichte ist die Geschichte eines Menschen, der, wie beschädigt auch immer, überlebt hat. Albert Hollers Roman ist die Überlebensgeschichte seines Vaters Karl H., geboren 1920 im slowenischen Maribor. In Maribor gehörte Karl zur deutschsprachigen Bevölkerungsgruppe. Er erlebt als Kind die jugoslawische Königsdiktatur Alexanders I. und als Jugendlicher die revolutionären Umsturzbestrebungen der kommunistischen Titoisten. Doch sein Herz schlägt für Deutschland. Vorzeitig verlässt er die Schule. "Er sah ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Literatur Sehnsuchtsort Kaprun Albert Holler begibt sich auf die Spuren des Vaters
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Feuilleton Ressort: Feuilleton
Datum: 11.01.2012
Wörter: 501
Preis: 5 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING