Ein Schweizer Geschäftsmann in Pjöngjang Felix Abt stellt Aspirin für Nordkorea her und kämpft mit den Auswirkungen der Sanktionen

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 16.05.2007, S. 006 / Seitenüberschrift: Politik Ressort: Politik

Aus Nordkorea berichtet Anne Schneppen PJÖNGJANG, 15. Mai. In Nordkorea leben kaum Ausländer, die westliche "Expat"-Gemeinde ist überschaubar. Einer kennt den anderen, und jeder kennt Felix Abt. Der Schweizer macht Geschäfte auf schwierigstem Terrain, trotz Nuklearkrise, Wirtschaftssanktionen oder Behinderungen des Zahlungsverkehrs. "Ich bin optimistisch", sagt der 52 Jahre alte Aargauer, der seit fünf Jahren mit seiner Familie in Pjöngjang wohnt und nicht den Eindruck macht, als wolle er so bald wieder weg. Früher einmal vertrat er den Großkonzern ABB, heute stellt ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Ein Schweizer Geschäftsmann in Pjöngjang Felix Abt stellt Aspirin für Nordkorea her und kämpft mit den Auswirkungen der Sanktionen
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Politik Ressort: Politik
Datum: 16.05.2007
Wörter: 838
Preis: 4.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING