Wer war Alfred Liskow, und was hatte er mit Dimitroff zu tun? Wolfgang Leonhard präsentiert vor "antifaschistischen Historikern" das Tagebuch des Komintern-Chefs

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 29.11.2000, S. BS2 / Seitenüberschrift: Berliner Seiten Ressort: Berline

Am 9. März 1933 nahm die preußische Staatspolizei in Berlin drei bulgarische Kommunisten fest, Blagoj Popoff, Vasil Taneff und Georgi Dimitroff. Sie wurden als Drahtzieher des Reichstagsbrandes vom 27. Februar 1933 unter Anklage gestellt. Dimitroff war zu diesem Zeitpunkt der Leiter des westeuropäischen Büros der Kommunistischen Internationale - kurz Komintern genannt -, das seinen Sitz in Berlin hatte. Vom 21. September bis zum 23. Dezember 1933 standen die drei Bulgaren vor Gericht. Insbesondere Dimitroff beeindruckte dabei durch sein mutiges Auftreten ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Wer war Alfred Liskow, und was hatte er mit Dimitroff zu tun? Wolfgang Leonhard präsentiert vor "antifaschistischen Historikern" das Tagebuch des Komintern-Chefs
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Berliner Seiten Ressort: Berline
Datum: 29.11.2000
Wörter: 912
Preis: 4.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING