EU legt Bail-in-Vorgaben für Banken fest

Börsen-Zeitung vom 19.11.2016 / F

Börsen-Zeitung, 19.11.2016 ahe Brüssel - Im Zuge der geplanten Einführung des Verlustpuffers TLAC (Total Loss Absorbing Capacity) in die europäische Bankenregulierung legt die EU-Kommission auch Obergrenzen für das Bail-in-Kapital (Minimum Requirement for Own Funds and Eligible Liabilities, MREL) fest, das die Banken künftig vorhalten müssen. Laut Änderungen in der Eigenkapitalrichtlinie (CRD IV/CRR), dem einheitlichen Abwicklungsmechanismus (Single Resolution Mechanism, SRM) und der Abwicklungsrichtlinie (BRRD) - die Entwürfe hierzu liegen der Börsen-Zeitung vor - werden zwei TLAC-Mindestanforderungen gestellt: Der Verlustpuffer soll demnach mindestens 18 % der risikogewichteten Aktiva betragen und 6,75 % der sogenannten Leverage Ratio Exposure Measure. Diese TLAC-Anforderungen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bankenaufsicht, Banken & Kreditinstitute, Europäische Union
Beitrag: EU legt Bail-in-Vorgaben für Banken fest
Quelle: Börsen-Zeitung Online-Archiv
Ressort: F
Datum: 19.11.2016
Wörter: 271
Preis: 3.57 €
Alle Rechte vorbehalten. © Börsen-Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING