Geld anlegen im Ausland

Berliner Zeitung vom 30.10.2017 / WIRTSCH

VON THERESA DRÄBING Mehr Sparern drohen in Zukunft Strafzinsen auf ihre Einlagen bei deutschen Banken. Nach einer Umfrage von Bundesbank und der Finanzaufsicht Bafin will künftig jedes zwölfte Geldhaus Negativzinsen auf Einlagen von Privatkunden erheben. Den Instituten brechen wegen des Zinstiefs Erträge weg, darum drehen sie an der Gebührenschraube und geben teils auch Strafzinsen weiter. "Solange die EZB die Leitzinsen nicht erhöht oder zumindest den Negativzins von 0,4 Prozent reduziert oder zurücknimmt, sehen Banken in Deutschland sicher keine Veranlassung, ihren Sparkunden mehr Zinsen zu zahlen", heißt es bei der FMH-Finanzberatung. In den letzten zwölf Monaten fiel der Zinssatz von Tagesgeld- ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Sparen, Bankenaufsicht, Geld und Kredit, Wirtschaft und Konjunktur
Beitrag: Geld anlegen im Ausland
Quelle: Berliner Zeitung Online-Archiv
Ressort: WIRTSCH
Datum: 30.10.2017
Wörter: 801
Preis: 3.21 €
Alle Rechte vorbehalten. © Berliner Verlag GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING