Mit Vollgas in die Klimafalle Ein Naturwissenschaftler und ein Ethnologe untersuchen die "gefährliche Nähe von Politik und Klimaforschung"

Basler Zeitung vom 14.03.2013 / Schweiz

Hamburg. Das vergangene Jahrzehnt war das wärmste seit Beginn der Temperaturmessung Mitte des 19. Jahrhunderts, das letzte Jahr war deutlich wärmer als die vorangegangenen 30 Jahre, und der Ausstoss des Treibhausgases CO2 stieg 2012 auf ein Rekordhoch. Dennoch scheint sich die Temperatur auf einem hohen Niveau eingependelt zu haben. Was ist los: Steigt die Temperatur nun oder nicht? Skeptiker des Klimawandels jubilierten schnell: Das Temperaturplateau sei Beleg, dass die Szenarien des Weltklimarats IPCC falsch seien; nicht der Mensch sei für den Temperatur anstieg (um 0,5 Grad Celsius) seit den Siebzigerjahren verantwortlich, sondern natürliche Klimaschwankungen, schrieben sie im Internet und orteten ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Umweltschutz, Umweltbelastung-Klima, Buchkritik, Naturwissenschaft und Technik
Beitrag: Mit Vollgas in die Klimafalle Ein Naturwissenschaftler und ein Ethnologe untersuchen die "gefährliche Nähe von Politik und Klimaforschung"
Quelle: Basler Zeitung Online-Archiv
Ressort: Schweiz
Datum: 14.03.2013
Wörter: 871
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Basler Zeitung - Nationalzeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING