Juristische Entscheide müssen hinterfragt werden

Basler Zeitung vom 19.11.2010 / schweiz

Beim Fall des Hanfbauern Bernard Rappaz steht die Autonomie eines Menschen gegen die Heiligkeit des Lebens Stellen wir direkt an den Anfang die Grundsatzfrage, ob es sich unsere Gesellschaft - also wir alle - leisten kann, einen Häftling verhungern zu lassen. Ganz egal, wo auf dieser Welt, ein Staat darf es sich natürlich nicht leisten, seine Häftlinge hungern bzw. verhungern zu lassen. Wir reagieren vollkommen zu Recht empört über menschenunwürdige Haftbedingungen in so manch einem Land! Gleichzeitig muss sich ein Staat wie die Schweiz aber auch davor hüten, erpressbar zu werden. Darüber hinaus ist in der vorliegenden Situation noch Folgendes ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Gesellschaftspolitik, Ethik, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Juristische Entscheide müssen hinterfragt werden
Quelle: Basler Zeitung Online-Archiv
Ressort: schweiz
Datum: 19.11.2010
Wörter: 759
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Basler Zeitung - Nationalzeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING