Weißfäulepilze zerfressen viele Reetdächer in Norddeutschland Greifswalder Forscher arbeiten an Qualitätstests für Röhrichtbestände. Damit soll das schnelle Verrotten der Dachabdeckung verhindert werden

Aachener Zeitung

Greifswald. Wissenschaftler der Universität Greifswald haben die Ursache für den beschleunigten Zerfall von Reetdächern gefunden. Die seit drei Jahren in Norddeutschland festgestellte schnelle Verrottung wird offenbar von Weißfäulepilzen verursacht. Dabei handele es sich um holzabbauende Pilze, die in der Lage seien, gesunde Röhrichtbestände zu zerlegen, sagte der Greifswalder Professor für angewandte Mikrobiologie, Frieder Schauer, vor der Presse in Greifswald. Die Wissenschaftler hatten während eines einjährigen Forschungsprojekts aus betroffenen Reetdächern etwa 160 Bakterien- und Pilzstämme isoliert und in Reinkultur getestet. Dabei habe sich gezeigt, dass besonders die Weißfäulepilze Pycnoporus cinnabarinus und Trametes versicolor unter Laborbedingungen in der Lage seien, in nur ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Forschungsgebiet, Mecklenburg-Vorpommern
Beitrag: Weißfäulepilze zerfressen viele Reetdächer in Norddeutschland Greifswalder Forscher arbeiten an Qualitätstests für Röhrichtbestände. Damit soll das schnelle Verrotten der Dachabdeckung verhindert werden
Quelle: Aachener Zeitung Online-Archiv
Datum: 17.01.2009
Wörter: 356
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Aachen GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING