Mariawald: Die Türen zur Abtei stehen offen

Aachener Nachrichten vom 25.02.2019 / Lokales

Von Sarah Maria BernersStolberg/Mariawald Die letzten Trappisten-Mönche haben die Abtei Mariawald in der Eifel im Herbst verlassen, doch diese gravierende Änderung ist rund um das Kloster kaum zu spüren: Wer Hunger hat, kann dort immer noch einkehren und Erbsensuppe essen, der Laden und die Buchhandlung sind geöffnet, es wird Likör produziert. Und selbstverständlich steht die Tür der Kirche für ein Gebet offen. Aber die Bücher, in die die Gläubigen ihre Anliegen schreiben konnten, sind weg. Schließlich gibt es keine Mönche mehr, die diese Fürbitten im Kloster halten können." Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere" , heißt ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Tourismus, Kirche und Religion, Dienstleistung
Beitrag: Mariawald: Die Türen zur Abtei stehen offen
Quelle: Aachener Nachrichten Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 25.02.2019
Wörter: 637
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Aachen GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING