Wahrzeichen des Bergischen

Aachener Nachrichten vom 12.01.2019 / Freizeit

Von Martin ThullIst es verwegen, sich in eine Zeitreise ins Mittelalter versetzen zu lassen und als Mäuschen dem Treiben auf einer Burg zu zuzusehen? Auf Schloss Burg an der Wupper vielleicht? Die Bauten der mächtigen Anlage - um 1130 begonnen - haben eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Von ihr aus wurde zeitweise ein Gebiet regiert, das dem heutigen Nordrhein-Westfalen größtenteils entspricht. Und die Gebäude spiegeln wie selten Geschichte und Geschichten wider.Erschlagener ErzbischofEngelbert II., Erzbischof von Köln und einer der mächtigsten Männer im Reich, ließ die Burg von 1218 bis 1225 erweitern und machte sie zur Hauptresidenz seiner Familie. A ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Urlaub, Freizeit, Baudenkmal, Denkmal
Beitrag: Wahrzeichen des Bergischen
Quelle: Aachener Nachrichten Online-Archiv
Ressort: Freizeit
Datum: 12.01.2019
Wörter: 995
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Aachen GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING