NSDAP hatte es schwer in Aachen

Aachener Nachrichten vom 26.01.2013 / Lokales

Aachen. Die erste NSDAP-Ortsgruppe in Aachen wurde vermutlich Ende 1922 gegründet. Erster Vorsitzender war ein Gastwirt namens Adolf Frömbken. Das kleine Grüppchen Völkisch-Rechtsradikaler wurde aber schon im folgenden Jahr von der belgischen Polizei aufgelöst, da sich Parteimitglieder, darunter Rudolf Schmeer, an Sabotageakten beteiligt hatten. Aachen war als Folge der Niederlage im Ersten Weltkrieg bis 1929 von belgischem Militär besetzt. 1926 erfolgte die Neugründung, diesmal unter Rudolf Schmeer. Etwa 20 Männer umfasste die neue Ortsgruppe, vier aus der Familie Schmeer. Ein früher Förderer der NSDAP in Aachen war der Inhaber der Maschinenfabrik Max Mehler. Rudolf Schmeer war dort tätig, ebenso Quirin ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: NSDAP hatte es schwer in Aachen
Quelle: Aachener Nachrichten Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 26.01.2013
Wörter: 355
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Aachen GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING