SED, Klappe halten - Alt-Rektor Günther Drefahl über seine Wendeerfahrungen

Thüringische Landeszeitung vom 07.11.2009 / Lokales Jena

SED, Klappe halten Alt-Rektor Günther Drefahl über seine Wendeerfahrungen Von Matthias Benkenstein Jena. (tlz) Einen der letzten Atemzüge der Deutschen Demokratischen Republik beobachtete Günther Drefahl von einem Logenplatz aus. Am 7. Oktober 1989, dem 40. Geburtstag des Arbeiter- und Bauernstaates, stand er auf einer der großen Ehrentribünen in Berlin Unter den Linden. Als Abgeordneter der Volkskammer und Präsident des DDR-Friedensrates hatte er von hier einen guten Blick auf Erich Honecker, Michail Gorbatschow und Teile der Politprominenz. Hinter ihm ein riesiges Hammer-und-Zirkel-Emblem, vor ihm der Fackelzug der Freien Deutschen Jugend (FDJ). Das Besondere an diesem Tag war für Drefahl aber etwas anderes: Aufgebrachte Jugendliche ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Innenpolitik und Staat, Ost-Deutschland, Bundesrepublik Deutschland, Deutsche Demokratische Republik DDR
Beitrag: SED, Klappe halten - Alt-Rektor Günther Drefahl über seine Wendeerfahrungen
Quelle: Thüringische Landeszeitung Online-Archiv
Ressort: Lokales Jena
Datum: 07.11.2009
Wörter: 665
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsgruppe Thüringen Verwaltungsgesellschaft mbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING