Die Furche vom 26.08.2010 / ALL Dialog

Die Gemeinwohl-Ökonomie

Ein neues Konzept zur Veränderung des ökonomischen Verhaltens der Gesellschaft: Ziel ist es, den Akteuren der Wirtschaft Anreize zu geben, ökologisch, demokratisch und sozial zu handeln. Die vielen Gesichter der Krise haben eine gemeinsame Wurzel: Geldkrise, ökologische Krise, Verteilungskrise, Demokratiekrise, Sinn- und Wertekrise hängen zusammen und wohnen dem gegenwärtigen Wirtschaftssystem inne. Immer mehr Akteure erkennen, dass das System falsch gepolt ist und auf destruktiven Spielregeln beruht: Unternehmen konkurrieren gegeneinander, um den höchsten Finanzgewinn. Das ist absurd, weil ein höherer Finanzgewinn nichts darüber aussagt, ob die Lebensqualität und das Gemeinwohl gemehrt oder vermindert werden: Bessere Finanzergebnisse können mit weniger Arbeitsplätzen, z ...

blindtext blindtext blindtext blindtext blindtext blindtext
Klicken Sie hier für die
Freischaltung des kompletten Artikels
Beitrag: Die Gemeinwohl-Ökonomie
Quelle: Die Furche Online-Archiv
Ressort: ALL Dialog
Datum: 26.08.2010
Wörter: 1104
Preis: 2.74 €
Alle Rechte vorbehalten. © Die Furche
GENIOS-App
GENIOS iPhone App

GENIOS iPhone App
GENIOS Android App

GENIOS Android App
Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING