Hexen sind heute Computer-Hacker

Frankfurter Neue Presse vom 04.06.2011 / Kultur und Service

Dem siegreichen Feldherrn Macbeth wird von drei Hexen geweissagt, er würde Herrscher von Cawdor und König von Schottland, allerdings folgten ihm nicht seine Nachkommen auf den Thron, sondern die seines Gefährten Banquo. Macbeth aber ist ein loyaler Untertan seines Königs Duncan und glaubt, dass der Machthaber von Cawdor lebt, also nimmt er die Prophezeiung nicht sonderlich ernst. Doch Cawdor war ein Verräter, der mittlerweile hingerichtet wurde, und König Duncan verleiht Macbeth tatsächlich dessen Titel. Nun beginnt in Macbeth der Gedanke zu gären, dass auch die zweite Prophezeiung sich bewahrheiten könne, da schon die erste sich so unerwartet erfüllt hat. Und ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Schauspiel, Schauspielkritik, Berlin, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Hexen sind heute Computer-Hacker
Quelle: Frankfurter Neue Presse Online-Archiv
Ressort: Kultur und Service
Datum: 04.06.2011
Wörter: 286
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Frankfurter Neue Presse

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING