Marmor, Stein und Eisen bricht Die Skulpturenausstellung "Blickachsen" dehnt sich von Bad Homburg bis nach Frankfurt aus

Frankfurter Neue Presse vom 21.05.2011 / Veranstaltungen

Mit diesem Geschütz gewinnt man heute keinen Krieg mehr. Erstens ist es veraltet, zweitens fällt es mit seiner hellblauen Lackierung viel zu sehr auf, drittens ist es nicht echt. Es handelt sich nur um ein Kunstwerk mit dem Titel "World War III". Der Niederländer Joep van Lieshout hat diesen Nachbau einer US-Feldhaubitze aus Kunststoff und anderen Materialien geschaffen und in den Bad Homburger Kurpark postiert, so dass er auch von der Straße aus gesehen wird. Ein Mahnmal, das mit seinem Kanonenrohr von etwa acht Metern wie ein gigantisches Spielzeug wirkt, eingeklemmt zwischen den Denkmälern von Friedrich III. und seiner Gemahlin ...

blindtext blindtext blindtext blindtext blindtext blindtext
Klicken Sie hier für die
Freischaltung des kompletten Artikels
Schlagwörter: Kunst, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Marmor, Stein und Eisen bricht Die Skulpturenausstellung "Blickachsen" dehnt sich von Bad Homburg bis nach Frankfurt aus
Quelle: Frankfurter Neue Presse Online-Archiv
Ressort: Veranstaltungen
Datum: 21.05.2011
Wörter: 814
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Frankfurter Neue Presse
Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING