Inhaltsverzeichnis KU Gesundheitsmanagement Ausgabe vom 31.03.2017

21 Dokumente
IT-Sicherheit und Cyber-Angriffe Fachgespräch mit Dr. Nicolas Krämer und Dr. Axel Wehmeier S. 14
Mobility als Strategie Digitalisierung im Krankenhaus ist nicht denkbar ohne mobile Technologie S. 17
Ende gut - alles gut? Kommt die Telematikinfrastruktur noch rechtzeitig? S. 20
Gegenwart und Perspektive Krankenhaus IT in Deutschland S. 23
Standardisiert vernetzt Verbesserung der Versorgung durch Gesundheitsnetzwerke auf Basis von Interoperabilitätsstandards S. 27
Sicherer Informationsfluss für optimale Abläufe VIIBS - Das interaktive Informations- und Kommunikations-Terminal für die Intensivstation S. 31
Auf den Menschen kommt es an IT-Sicherheit im Krankenhaus am Beispiel des UKSH S. 34
Aufbruch in die digitale Zukunft Wie das St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus in Ludwigshafen Akzeptanz für den digitalen Wandel schafft S. 38
Pflegekommunikation 4.0 Kommunikationstechniken, die Selbstmanagement und Kooperation fördern S. 42
Mehr als nur Worte Patientenorientierte Beratung durch gute Kommunikation S. 46
Über die eigentliche Aufgabe hinaus Einführung des Manchester-Triage-Systems in der Zentralen Notaufnahme S. 49
Keine Angst im Krankenhaus EvK Herne mit neuem Betreuungsangebot für kognitiv eingeschränkte Patienten S. 52
Mit Vielfalt und Kompetenz Das Kompetenzmodell des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf S. 56
Gemeinsame Basis Unternehmenskultur, Leitbild und Führungsgrundsätze im Pflegemanagement S. 59
Das große Ganze Behandlung von Volkserkrankungen im Krankenhaus S. 61
Gut ist nicht gut genug Gelebtes Qualitätsmanagement in der Kardiologie Teil III: Morbiditäts- und Mortalitätskonferenz und Teamtraining S. 64
Zuschläge, Pauschalen und Co Neue Notfallvergütung im EBM ab April 2017 S. 67
Klinik-Wahlrecht in der Rehabilitation - Wunsch und Wirklichkeit Warum für Patienten die Rehabilitation in einer selbst ausgewählten Rehaklinik schwierig durchzusetzen ist S. 68
Im Umbruch Das Krankenhausstrukturgesetz und die Folgen für das Controlling in deutschen Krankenhäusern S. 71
Sichtweise ändern - Potenziale ausschöpfen Beschaffungscontrolling im Krankenhaus - dargestellt an ausgewählten Beispielen S. 75
Wer steuert wen? Steuern wir die Finanzen oder steuern sie uns? Die Notwendigkeit und Umsetzung von Instrumenten für das Finanzmanagement S. 78
Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING