Stephan Borchert

manager magazin vom 24.08.2018, S. 48 / ACHTEN SIE AUF ...

Als Stephan Borchert (48) noch Vorstand beim deutschen Arzneigroßhändler Celesio war, fasste er sich eines Tages ein Herz und ging zu Haniel-Chef Stephan Gemkow (58), dem Vertreter der Eigentümer. Lange hatte er sich angeschaut, wie der damalige Celesio-CEO Markus Pinger (55) die Manager drangsalierte, strategisch umherirrte und eigenmächtig versuchte, einen Verkauf einzufädeln. Kurz nachdem Borchert den Haniels erzählt hatte, was los war, wurde Pinger fristlos entlassen. Stephan Borchert selbst hatte keinen Vorteil davon, er blieb einfacher Vorstand, bis Celesio an den amerikanischen Handelskonzern McKesson verkauft wurde. Aber er hatte etwas gelernt. Er wollte selbst über das Schicksal der Firma entscheiden, f ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Manager-Führungskraft, Celesio AG, Grand Vision BV, Amsterdam, LVMH Moët Hennessy-Louis Vuitton SA, Paris
Beitrag: Stephan Borchert
Quelle: manager magazin Online-Archiv
Ressort: ACHTEN SIE AUF ...
Datum: 24.08.2018
Wörter: 614
Preis: 3.81 €
Alle Rechte vorbehalten. © manager magazin Verlagsgesellschaft mbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING