Adieu, Bonanza Jahrzehntelang scheffelten die Inhaber der Rödentaler W. Goebel Porzellanfabrik mit ihrem weltweiten Monopol für die putzigen Hummel-Figuren Millionen. Doch sie verpulverten noch mehr. Gewaltige Privatentnahmen für Prestigeprojekte und teur

manager magazin vom 01.03.1989, S. 64 / Unternehmen+Profile * Mismanagement Goebel-Gruppe

Am 19. Oktober vergangenen Jahres wurde Wilhelm Goebel (47) besondere Anerkennung zuteil. Für seine Meriten um die Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen im oberfränkischen Grenzland erhielt der geschäftsführende Gesellschafter der Rödentaler Goebel-Gruppe das Bundesverdienstkreuz am Bande. Der Zeitpunkt war schlecht gewählt. Denn als der bayrische Staatsminister Georg Freiherr von ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Adieu, Bonanza Jahrzehntelang scheffelten die Inhaber der Rödentaler W. Goebel Porzellanfabrik mit ihrem weltweiten Monopol für die putzigen Hummel-Figuren Millionen. Doch sie verpulverten noch mehr. Gewaltige Privatentnahmen für Prestigeprojekte und teur
Quelle: manager magazin Online-Archiv
Ressort: Unternehmen+Profile * Mismanagement Goebel-Gruppe
Datum: 01.03.1989
Wörter: 2616
Preis: 3.81 €
Alle Rechte vorbehalten. © manager magazin Verlagsgesellschaft mbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING