Trumps deutscher Immobilienfonds

Immobilien Zeitung vom 17.11.2016, S. 4 / TITELGESCHICHTE

Dahinter steckte allerdings der Klinikunternehmer Ulrich Marseille, der im Rahmen seiner 50:50-Partnerschaft mit Trump bei der TD Trump Deutschland auch das Recht für die Verwendung von dessen Namen in Deutschland erhalten hatte. Trump selbst war dagegen gesellschaftsrechtlich nicht beteiligt. Während Marseille und Trump Trump-Hochhäuser in Deutschland bauen wollten (siehe: "Wie deutsche Großstädte der Marke Trump auf den Leim gingen" auf dieser Seite), plante die TD Artos geschlossene Trump-Immobilienfonds. Der erste sollte im Jahr 2000 der TD Renditefonds Nr. 1 werden, der laut Prospekt knapp 80 Mio. DM (ca. 41 Mio. Euro) in den Senioren-Wohnpark Hennigsdorf bei Berlin mit ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Heim, Kriminalität und Recht, TD ARTOS Immobilien Aktiengesellschaft, Senioren-Wohnpark Hennigsdorf GmbH
Beitrag: Trumps deutscher Immobilienfonds
Quelle: Immobilien Zeitung Online-Archiv
Ressort: TITELGESCHICHTE
Datum: 17.11.2016
Wörter: 406
Preis: 5.71 €
Alle Rechte vorbehalten. © Immobilien Zeitung Verlagsgesellschaft mbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING