Der Faktor Unsicherheit

FINANCE vom 15.07.2016 / UNTERNEHMEN & MÄRKTE: BREXIT

- Es ist ein Erdbeben, das die globalen Finanzmärkte am 24. Juni erschüttert. Als das Brexit-Votum am frühen Morgen durchsickert, ist klar: Der Markt hat sich verspekuliert. Von Asien bis Amerika brechen die Aktienkurse ein, das britische Pfund fällt auf den tiefsten Stand seit 1985. Die Verwerfungen im Devisenhandel sind so groß, dass sich die Schweizer Nationalbank zum Eingreifen gezwungen sieht und die Bank of England betont, man stehe für umfangreiche Stützungen bereit. Auf den Anleihemärkten herrschte dagegen schon seit Tagen Stillstand, niemand wagt sich in unsicheren Zeiten auf den Markt. "Jetzt beginnen Jahre des Risikos", schreiben die Analysten der ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Geld und Börse, HSBC Holdings plc., London, DEUTSCHE BANK AKTIENGESELLSCHAFT, Europäische Union
Beitrag: Der Faktor Unsicherheit
Quelle: FINANCE Online-Archiv
Ressort: UNTERNEHMEN & MÄRKTE: BREXIT
Datum: 15.07.2016
Wörter: 1899
Preis: 7 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING