TV-Schwund bei den 14- bis 49-Jährigen: die Probleme der großen Privatsender

absatzwirtschaft vom 27.10.2017, S. 6 / Check-in

Diverse Studien gehen aber davon aus, dass die tatsächliche Bewegtbildnutzung gar nicht zurückgeht. Die fehlenden 30 Minuten gleichen die Menschen stattdessen mit anderen Videodiensten aus. Netflix, Amazon Prime und Sky sind in einer Altersgruppe am beliebtesten: bei der Jugend. Einen gnadenlosen Zuschauerschwund lässt sich bei der Altersgruppe 14- bis 49-Jährigen erkennen. Im Jahr 2016 sahen die Mitglieder dieser Altersgruppe laut AGF/ GfK im Durchschnitt pro Tag 171 Minuten fern. Im Vergleich zum Nutzungshöhepunkt in den Jahren 2010 und 2011 mit jeweils 192 Minuten wären dann schon 21 Minuten Fernsehen abhandengekommen. Ein Blick auf die Werbeinseln zeigt: Erreichte eine Unterbrechung in ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fernsehen-Reichweitenanalyse, Fernsehwerbung, Mediennutzung, Werbung
Beitrag: TV-Schwund bei den 14- bis 49-Jährigen: die Probleme der großen Privatsender
Quelle: absatzwirtschaft Online-Archiv
Ressort: Check-in
Datum: 27.10.2017
Wörter: 300
Preis: 2.75 €
Alle Rechte vorbehalten. © Fachverlag der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING